DAS NEUE KONZERTHAUS
MÜNCHEN

UNTERSTÜTZE DIE MUSIK,
DIE DU LIEBST.

WEIL ES MEHR RAUM
BRAUCHT FÜR MUSIK.

Bis 2030 werden in München etwa 1,8 Millionen Menschen leben. Die Sitzplatzkapazität im Bereich der klassischen Musik ist seit 1955 nahezu identisch. Damals hatte München 900 000 Einwohner. Mit dem neuen Konzerthaus kommen in zwei Sälen 1800 und 400 Plätze hinzu.

WEIL MÜNCHEN EINE WELTWEIT
ANERKANNTE MUSIKSTADT IST.

München hat drei Orchester von Weltrang: das Bayerische Staats­orchester, die Münchner Philharmoniker und das Symphonie­orchester des Bayerischen Rundfunks. Mit dem Konzerthaus werden künftig auch drei Häuser zur Verfügung stehen, die dem hohen Niveau der Orchester entsprechen.

WEIL ES UM EIN NEUES
MUSIKERLEBNIS GEHT.

Mit optimaler Akustik, bestmöglicher Sicht und innovativer digitaler Technik. Für ein Konzerterlebnis, das alle Sinne anspricht. Weil Technik und Digitalisierung auch die Welt der Musik verändern. München geht neue Wege. Und erreicht per Streaming auch die Menschen zuhause, weltweit. In einer Top-Qualität.

WEIL ES EIN KULTURZENTRUM
FÜR GANZ BAYERN IST.

Vom Bahnsteig sind es fünf Minuten ins Konzerthaus. Der Standort im Münchner Werksviertel ist optimal. Es gibt keinen vergleichbaren Kulturbau, der so ideal an das öffentliche Verkehrsnetz angeschlossen ist, an den Nah- genauso wie den Fernverkehr.

WEIL ES KREATIVITÄT FÖRDERT.

Das Neue Konzerthaus München ist ein Ort, der das Denken über Grenzen hinaus stärkt, an dem das Verständnis für andere Kulturen wächst. In Workshopräumen und Tonstudios kann sich jede und jeder entfalten.

WEIL ES MUSIK VERMITTELT.

Ein ganzes Stockwerk steht nur für Education bereit. 500 Quadratmeter für Musikvermittlung, die Spaß macht. Weil Kultur lebendig sein und bleiben muss. Und weil Musik eine universelle Sprache ist, die niemanden ausschließt.

WEIL ES EIN ORT DER
BEGEGNUNG IST.

Es ist ein Haus der Partizipation. Offen für sämtliche Kulturen, Schichten und Altersgruppen. Mit Angeboten für Klassik-Liebhaber und Modernisten, für Musikalische und Unmusikalische. Mit einladendem Foyer und Räumen zum Lernen, Feiern, Musik machen und Musik hören.

Klangspeicher und Kreativkontor

EIN KREATIVER ORT
IN EINEM KREATIVEN UMFELD

Das neue Konzerthaus wird ein Kulturort, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist für möglichst viele Nutzer*innen. Ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Als Begegnungsstätte für Menschen unterschiedlichen Alters, aus unterschiedlichen sozialen Schichten und Kulturen wird es Maßstäbe setzen in der zeitgemäßen Musikvermittlung. Innovation, Partizipation und Interaktion sind die Kernthemen im Konzerthaus Es bietet zahllose Möglichkeiten, neue Formate abseits der Klassik und spannende neue Spielorte zu entwickeln. Moderne Tonstudios stehen für Musiker*innen aller Genres zur Verfügung.

Der Standort im neuen Werksviertel mit seiner lebendigen Hallenkultur ist ideal, das Konzerthaus wesentlicher Teil einer spannenden Stadtentwicklung und die Anbindung an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr optimal. Kein Kulturbau in Bayern ist besser verkehrlich erschlossen. Das neue Konzerthaus ist durch seine Nutzung und die herausragende Architektur identitätsstiftend für München und ganz Bayern.

Ein Konzerthaus mit vielen
Möglichkeiten

Das neue Konzerthaus wird viel mehr sein als ein dringend benötigter Konzertsaal. Es soll ein Kulturort werden, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist, ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Es geht um Innovation, Partizipation und Interaktion. Und um die Chance, neue musikalische Formate zu entwickeln und spannende neue Spielorte anzubieten.

Grosser
Konzertsaal

Der große Saal ist als weich geformte „Schachtel“ geplant und fasst rund 1 800 Sitzplätze mit zusätzlichen Stehplätzen im Bereich der Saalzugänge. Das Podium ist für 110 Musiker ausgelegt. Es ist leicht in Richtung Saalmitte verschoben, sodass Zuschauerplätze hinter dem Podium und seitlich der Musiker angeordnet werden können. Kein Zuschauerplatz ist weiter als 30,5 Meter von der Bühnenvorderkante entfernt. Eine exzellente Akustik war von Anbeginn ein Muss. Der renommierte Akustiker Tateo Nakajima steht zusammen mit seinem Team für die ideale Symbiose aus Kunst und Physik, für die Verbindung von künstlerischem Anspruch und exzellenter Ingenieurleistung.

Kleiner
Konzertsaal

Die Raumkonzeption des kleinen Saals mit 400 Plätzen folgt ebenfalls dem Prinzip der „Schuhschachtel“. Seine hervorragenden akustischen Eigenschaften, verbunden mit Hubpodien auf der gesamten Fläche und einer durchgehenden Technikdecke, ermöglichen eine vollkommen flexible Bespielbarkeit. Durch seine Ausstattung eignet sich der kleine Saal auch für Konzerte und Aufführungen jenseits der klassischen Musik.

Education-Bereich

Spielend lernen. Die erste Ebene ist ganz dem Thema Musikvermittlung gewidmet. Weil Kultur lebendig sein muss. Hier hat die bayernweite Bildungsplattform ihren Platz.

Digitales Musikerlebnis

Das beste für Augen und Ohren: Veranstaltungen im Konzerthaus werden in maximaler Bild- und Tonqualität übertragen. Für alle, die nicht live dabei sein können.

Tonstudios

Moderne Technik: Ob Rapper, Rocker oder Jazzer, alle können hier in drei Tonstudios ihre Musik machen und aufnehmen.

Gastronomie und shops

Ein Haus der offenen Türen: Im Eingangsbereich laden in Café, ein Restaurant und verschiedene Shops zum Verweilen ein. Das multifunktionale, auch tagsüber öffentlich zugängliche Foyer ist Ort der Begegnung und interaktive Spielwiese.

Beste Aussichten

Ein Haus für alle: Egal ob musikbegeistert oder einfach nur neugierig – nach oben zieht es alle. Denn von hier aus hat man einen fantastischen Ausblick. Bei gutem Wetter bis in die Berge. Kostenfrei und jederzeit.

Seite 1 von 7

Grosser
Konzertsaal

Das neue Konzerthaus wird viel mehr sein als ein dringend benötigter Konzertsaal. Es soll ein Kulturort werden, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist, ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Es geht um Innovation, Partizipation und Interaktion. Und um die Chance, neue musikalische Formate zu entwickeln und spannende neue Spielorte anzubieten.

Der große Saal ist als weich geformte „Schachtel“ geplant und fasst rund 1 800 Sitzplätze mit zusätzlichen Stehplätzen im Bereich der Saalzugänge. Das Podium ist für 110 Musiker ausgelegt. Es ist leicht in Richtung Saalmitte verschoben, sodass Zuschauerplätze hinter dem Podium und seitlich der Musiker angeordnet werden können. Kein Zuschauerplatz ist weiter als 30,5 Meter von der Bühnenvorderkante entfernt. Eine exzellente Akustik war von Anbeginn ein Muss. Der renommierte Akustiker Tateo Nakajima steht zusammen mit seinem Team für die ideale Symbiose aus Kunst und Physik, für die Verbindung von künstlerischem Anspruch und exzellenter Ingenieurleistung.

Kleiner
Konzertsaal

Das neue Konzerthaus wird viel mehr sein als ein dringend benötigter Konzertsaal. Es soll ein Kulturort werden, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist, ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Es geht um Innovation, Partizipation und Interaktion. Und um die Chance, neue musikalische Formate zu entwickeln und spannende neue Spielorte anzubieten.

Die Raumkonzeption des kleinen Saals mit 400 Plätzen folgt ebenfalls dem Prinzip der „Schuhschachtel“. Seine hervorragenden akustischen Eigenschaften, verbunden mit Hubpodien auf der gesamten Fläche und einer durchgehenden Technikdecke, ermöglichen eine vollkommen flexible Bespielbarkeit. Durch seine Ausstattung eignet sich der kleine Saal auch für Konzerte und Aufführungen jenseits der klassischen Musik.

Education-Bereich

Das neue Konzerthaus wird viel mehr sein als ein dringend benötigter Konzertsaal. Es soll ein Kulturort werden, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist, ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Es geht um Innovation, Partizipation und Interaktion. Und um die Chance, neue musikalische Formate zu entwickeln und spannende neue Spielorte anzubieten.

Spielend lernen. Die erste Ebene ist ganz dem Thema Musikvermittlung gewidmet. Weil Kultur lebendig sein muss. Hier hat die bayernweite Bildungsplattform ihren Platz.

Digitales Musikerlebnis

Das neue Konzerthaus wird viel mehr sein als ein dringend benötigter Konzertsaal. Es soll ein Kulturort werden, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist, ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Es geht um Innovation, Partizipation und Interaktion. Und um die Chance, neue musikalische Formate zu entwickeln und spannende neue Spielorte anzubieten.

Das beste für Augen und Ohren: Veranstaltungen im Konzerthaus werden in maximaler Bild- und Tonqualität übertragen. Für alle, die nicht live dabei sein können.

Tonstudios

Das neue Konzerthaus wird viel mehr sein als ein dringend benötigter Konzertsaal. Es soll ein Kulturort werden, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist, ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Es geht um Innovation, Partizipation und Interaktion. Und um die Chance, neue musikalische Formate zu entwickeln und spannende neue Spielorte anzubieten.

Moderne Technik: Ob Rapper, Rocker oder Jazzer, alle können hier in drei Tonstudios ihre Musik machen und aufnehmen.

Gastronomie und shops

Das neue Konzerthaus wird viel mehr sein als ein dringend benötigter Konzertsaal. Es soll ein Kulturort werden, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist, ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Es geht um Innovation, Partizipation und Interaktion. Und um die Chance, neue musikalische Formate zu entwickeln und spannende neue Spielorte anzubieten.

Ein Haus der offenen Türen: Im Eingangsbereich laden in Café, ein Restaurant und verschiedene Shops zum Verweilen ein. Das multifunktionale, auch tagsüber öffentlich zugängliche Foyer ist Ort der Begegnung und interaktive Spielwiese.

Beste Aussichten

Das neue Konzerthaus wird viel mehr sein als ein dringend benötigter Konzertsaal. Es soll ein Kulturort werden, der an sieben Tagen der Woche jeweils 24 Stunden zugänglich ist, ein lebendiger Ort, an dem Musik erlebt und gelebt wird. Es geht um Innovation, Partizipation und Interaktion. Und um die Chance, neue musikalische Formate zu entwickeln und spannende neue Spielorte anzubieten.

Ein Haus für alle: Egal ob musikbegeistert oder einfach nur neugierig – nach oben zieht es alle. Denn von hier aus hat man einen fantastischen Ausblick. Bei gutem Wetter bis in die Berge. Kostenfrei und jederzeit.

DAS NEUE KONZERTHAUS MÜNCHEN –
WARUM WIR ES UNTERSTÜTZEN

„Ich finde, München müsste auch musikalisch in der Champions League vorne mitspielen. Das gelingt in jedem Fall mit dem neuen Konzerthaus, so wie die Allianz Arena den FC Bayern München auf eine neue Ebene gehoben hat.“

BASTIAN SCHWEINSTEIGER
Fußball-Weltmeister und Champions League Sieger

„Ich wünsche mir ein Konzerthaus, das rund um die Uhr für das Publikum offen steht, das keine Hemmschwelle für Menschen bietet. Es muss alle einladen, es muss immer etwas geboten sein, auch für Kinder und Jugendliche. Offene Proben, zu denen man einfach hingehen kann. Wir brauchen eine möglichst breite Akzeptanz, ein lebendiges Geschehen in einem lebendigen Haus.“

MARTIN GRUBINGER
Perkussionist

„Das Projekt Neues Konzerthaus und die damit verbundene Weiterentwicklung unserer Kulturstadt liegen mir persönlich als Münchnerin und Unternehmerin sehr am Herzen. Mit einem erstklassigen Konzerthaus können wir noch mehr hochkarätige Musiker und Orchester aus aller Welt willkommen heißen, was dem Kulturleben für unsere Münchner Bürger, sowie dem Tourismus und unserer Stadt weiter zu Gute kommen wird.“

INNEGRIT VOLKHARDT
Geschäftsführende Gesellschafterin Bayerischer Hof

„Mit dem Konzerthaus wird München mehr Vielfalt, mehr Brüche und ein Haus in der Mitte der Gesellschaft bekommen. Das ist die Herausforderung, aber gleichzeitig auch die große Chance.“

HERZOG FRANZ VON BAYERN
Schirmherr der Stiftung Neues Konzerthaus München

ENGAGIEREN SIE SICH FÜR DAS NEUE KONZERTHAUS MÜNCHEN

Jede Unterstützung, auch die finanzielle Unterstützung, hilft, die Ziele der Stiftung Neues Konzerthaus München Wirklichkeit werden zu lassen und die vielfältigen Förder- und Bildungsprojekte nachhaltig zu sichern. Nur so kann das Neue Konzerthaus München zu einem Haus der Weltklasse und zu einem Treffpunkt mit musikpädagogischen, integrativen Angeboten für alle werden.

Aktuelles

12. Juni 2024

Minister Blume beim Symposium Kulturbauten der Zukunft

Bayerns Kunstminister Markus Blume sprach beim Symposium Kulturbauten der Zukunft zum Thema  Bedeutung von Kulturbauten in Bayern...mehr

11. Juni 2024

Das Konzerthaus kommt

Das Konzerthaus kommt! Das hat heute Ministerpräsident Söder zugesichert.„Wir freuen uns über die Zusage der Bayerischen Staatsregierung...mehr

20. Mai 2022

„Das Projekt ist ehrgeizig, aber ist nicht gerade jetzt die Zeit, um Menschen zusammenzubringen?“

Auch Sir Simon Rattle kämpft weiter um das Neue Konzerthaus München. Hören Sie hier sein aktuelles Statement. ...mehr

11. April 2022

Trotz Krisen: Stabilität durch Kontinuität bei langfristigen Projekten!

Die Stiftung Neues Konzerthaus München wurde 2016 auf Wunsch der Bayerischen Staatsregierung gegründet, um das finanzielle und ideelle Engagement...mehr

9. Juli 2021

Sir Simon Rattle

„An urban area full of a kind of contemporary energy that would be an ideal place for a visionary...mehr

8. Juli 2021

Ein positives Signal für das Konzerthaus München

Georg Randlkofer, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Neues Konzerthaus München: „Die Entscheidung des Haushaltsausschusses ist sehr positiv. Ich habe aber auch gar...mehr